2015-12-11-11.29.46-768×1024-1

Palmblattsuche 2015 in Südindien-Ein persönlicher Reise-und Erfahrungsbericht


Im Dezember 2015 fand wieder ein sehr lehrreiches Jyotish-Seminar mit Prof Sekhar in Cochin/ Südindien statt.

Zwei Jahre zuvor war ich in Eile gewesen und kehrte gleich nach dem Seminar wieder nach Europa zurück. Ein Fehler, der mir nicht mehr wieder passieren sollte. Deshalb hatte ich mir diesmal mehr Zeit mitgenommen und den Besuch in einer Palmblattbibliothek an der Ostküste Südindiens organisiert.


Im Vorfeld hatte ich durch einen indischen Freund in Deutschland einige Berichte über die Vorgehensweise dieses Nadi-Readers erfahren und diese deckte sich mit der, die uns von unserer Akademieleiterin Gudrun Lewis- Schellenbeck seit Jahren ans Herz gelegt wird:

2015-12-12-14.49.17-1024×768-1

Die Suche nach dem zutreffenden Palmblatt soll über den Daumenabdruck erfolgen und tunlichst nicht über die preisgabe Geburtsdaten, weil das Auslesen des Geburtshoroskopes anderenfalls für einen gut geschulten indischen Astrologen keine große Sache ist. 

2015-12-12-14.47.41-1024×768-1

Bereits im März in der Vorplanung auf die Seminarreise wurde der Termin für den 11.12.2015 durch eine Kontaktperson vor Ort vereinbart. Wir planten drei Tage Aufenthalt ein, denn die Praxis ist dafür bekannt, dass manchmal bereits im ersten Kandam/Canto (Kapitel) eine remedy mitgeteilt wird, die sich lohnt zu erfüllen. Denn oft werden die Prognosen vorbehaltlich dieser remedy vorgetragen. 

2015-12-12-09.07.13-1024×768-1

Gegen Ende der Seminarwoche zeichnete sich allerdings durch die drastische Flutkatastrophe an der Ostküste ein typisches Vorkommnis ab: Man plant eine solche Reise und durch widrige Umstände wird der Besuch erschwert, verzögert oder gar vereitelt. So wurde gleich die erste Zugverbindung in die Stadt Coimbatore wegen Störung der Bahngleise gestrichen und unser Reiseplan drohte zu verwässern. Bereits vor 2 Jahren hatte ich von mehreren Quellen die Kontaktnummer einer Palmblattbibliothek nahe Bangalore genannt bekommen, über Monate dort aber niemanden erreicht. Damals war die Zeit offenbar „noch nicht reif” für ein solches reading.

2015-12-12-09.24.15-768×1024-1

Am 11.12. also betrat ich die Praxis des Nadi Readers und vermied jedes überflüssige Wort, das irgendetwas über mich preisgeben könnte, inklusive meines Namens. Mein Daumenabruck wurde drei Mal auf einem Blatt Papier abgenommen und etwa 15 Minuten später fand ich mich im Besprechungszimmer des Astrologen wieder. Auf dem Tisch 3 bundles zu je ca 40 Blättern mit etwa 35 cm langen Holztafeln. Die Fragetechnik war simpel und üblich: Bei jeder “Nein-Antwort” blätterte er eine Tafel weiter und bei jeder “Ja-Antwort” las er weiter, bis sich eine Nein-Antwort ergab. Gegen Ende des 3. bundles war es dann zu meinem großen Erstaunen ganz offensichtlich soweit:

2015-12-12-09.12.16-1024×768-1

Die konkreten Namen meiner Eltern und mein eigener Name, der Name meiner damaligen Lebensgefährtin, die Anzahl meiner Geschwister (verstorben sowie lebend) wurden zutreffend genannt. Auch deren Berufsausübung und die Umstände des Ablebens. Meine eigenen beruflichen Tätigkeiten und mein Alter. Erkrankungen, Operationen – auch die meiner Eltern, meine Wohnsituation, mein Gesundheitszustand aktuell und meines bisherigen Lebens. Ein gegenwärtiges Gerichtsverfahren (das ich am Tag meiner Abreise nach Indien 2 Wochen zuvor bei Gericht in Deutschland tatsächlich erheben musste um eine Verfristung zu vermeiden).

Ich muss also exakt zu richtigen Zeitpunkt dort erschienen sein, denn noch zwei Wochen vorher hätte ich genau diese letzte Prüffrage verneinen müssen. Da bis dorthin schon etwa 90 Minuten vergangen waren und sich die Praxis mit weiteren Besuchern füllte, gab ich 4 weitere Kandams in Auftrag und wir vereinbarten einen Folgetermin für den kommenden Tag. An diesem Tag wurde mir auf Wunsch u.a. auch mein 13. Kandam verlesen, dass dem Dwadashamsa – dem D12 im Jyotish, entspricht. In diesem Kapitel erfährt man Zusammenhänge aus dem vergangenen Leben.

Bildschirmfoto-2022-02-17-um-20.58.05-Kopie

Inzwischen arbeite ich selbst als freier Übersetzer und Moderator für mypalmleafe.com. Eine weltumspannende Organisation, deren Wirkungsbereich sich in Südindien (Chidambaram) konzentriert. 

INSTITUTION

Marcello Alessandro Michelutti

Praxis für Jyotish
(vedisch/indische Astrologie)

Astrologische Beratung

IHR WEG ZU MIR

info(at)indische-astrologie.eu
+49.711.12 15 8175
+49.176. 890 226 88

Kontaktzeiten:
Mo-Do: 9:30-19:00 Uhr
Sa: 9:30-17:00 Uhr

Persönliche Konsultationen in Stuttgart oder bei Ihnen vor Ort nach terminlicher Absprache.

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

IMPRESSUM